Sie sind hier: Startseite FAQ MPK-Bereich

MPK-Bereich

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen. Haben Sie weitere Fragen? Zögern Sie nicht, uns diese .

MPK-Module und -Veranstaltungen

Das Modul Personale Kompetenz (MPK) ist ein seit WS 2010/11 obligatorischer Bestandteil des baden-württembergischen modularisierten Studiengangs Lehramt an Gymnasien. Die Lehrveranstaltungen des MPK-Bereichs richten sich hauptsächlich an Lehramtsstudierende. Er dient dazu, den persönlichen Bezug zum Beruf des Lehrers/der Lehrerin über die fachwissenschaftliche Ausbildung hinaus zu vertiefen und personale Handlungskompetenz zu entwickeln. In den Veranstaltungen stehen deshalb berufsspezifische Themen und Fragestellungen des zukünftigen Berufsfelds Lehrer/in im Vordergrund.

In der Prüfungsordnung (GymPO I = PO 2010) ist vorgegeben, dass 6 ECTS aus dem Bereich Personale Kompetenz erworben werden müssen.

Diese Punkte sind aufgeteilt auf zwei frei wählbare praxisorientierte Lehrveranstaltungen (je 3 ECTS-Punkte).

Die praxisorientierten Lehrveranstaltungen sollen dabei unterstützen, sich selbst auf der Grundlage der Erfahrungen - auch und gerade nach dem Praxissemester - besser kennen zu lernen und gezielt weiterzuentwickeln. Wir empfehlen deshalb allen Studierenden, sich bei der Auswahl der praxisorientierten MPK-Lehrveranstaltung u.a. folgende Fragen zu stellen:

  • Wo habe ich noch "Nachholbedarf"?
  • Wo möchte ich meine Stärken (Fähigkeiten) ausbauen und vertiefen?
  • Welche Zusatzqualifikationen und Kompetenzen helfen mir bei der Realisierung meiner Ziele?


Wir beraten Studierende im Rahmen der allgemeinen Sprechstunde bzw. in der Sprechstunde zum MPK-Bereich gerne bei der sinnvollen Auswahl einer praxisorientierten MPK-Veranstaltung. Einen Überblick aller Sprechstunden, die das ZfS anbietet, finden Sie >> hier.

Lehramtsstudierende des modularisierten Studiengangs müssen 6 ECTS-Punkte als Studienleistung im MPK-Bereich erwerben. Dies umfasst den Besuch von zwei frei wählbaren praxisorientierte Lehrveranstaltungen zu jeweils 3 ECTS-Punkten (also jeweils 90 Arbeitsstunden).

Allgemeine Infos zum MPK-Bereich finden Sie >> hier.

Im MPK müssen Studierende des modularisierten Studiengangs zwei frei wählbare praxisorientierte Lehrveranstaltungen im Umfang von je 3 ECTS-Punkten besuchen  – diese Regelung gilt seit dem Sommersemester 2015. [Vorherige Regelung: Besuch der Überblicksveranstaltung und Wahl einer praxisorientierten Lehrveranstaltung.]

Zur Sicherung der Studierbarkeit des Staatsexamensstudiengangs nach GymPO I wurde eine Bedarfs- und Ressourcenplanung für den auslaufenden MPK-Bereich für die nächsten Jahre erstellt:

Dies bedeutet, dass das Angebot an praxisorientierten Lehrveranstaltungen entlang der sinkenden Zahlen an eingeschriebenen Studierenden in den kommenden Semestern reduziert und in der Themenbreite eingeschränkt wird. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihre erforderlichen MPK-Veranstaltungen in den kommenden zwei bis drei Semestern zu belegen (Stand 11.11.2016).

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an uns über zfs-info@zfs.uni-freiburg.de.

Die verbuchten ECTS-Punkte sind im Campus Management HISinOne unter dem Punkt "Leistungsübersicht" eingetragen.

Bitte melden Sie sich vor Ende der betreffenden MPK-Veranstaltung und teilen Sie uns mit, für welches Seminar Sie einen Schein zur Anrechnung beim Prüfungsamt benötigen (Angabe Semester, Veranstaltung, Matrikelnummer): .

Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an Ihr Prüfungsamt.

Bachelor, Magister, Lehramtsstudierende des NICHT-modularisierten Studiengangs und Diplom-Studierende

Für Lehramtsstudierende des modularisierten Studiengangs ist der MPK-Bereich integrativer und obligatorischer Bestandteil des Studiums. Deshalb stellen wir bei der elektronischen Belegung sicher, dass Lehramtsstudierende dieses Studiengangs bevorzugt zugelassen werden.

Frei gebliebene Plätze werden aber an Studierende aller anderen Studiengänge (z. B. Bachelor, Master, Magister, Diplom und Lehramt (nicht-modularisiert) der Universität Freiburg im Rahmen der Freien Platzvergabe vergeben. Somit haben alle Studierenden durch das Angebot des ZfS die Möglichkeit, neben ihrem Fachstudium zusätzliche, praxisorientierte Qualifikationen zu erwerben. Die Veranstaltungen gehören aber nicht zu den von den Prüfungsordnungen vorgeschriebenen Leistungsnachweisen, d.h., sie werden nicht als Scheine für das Fachstudium anerkannt.

Nein, der Beginn der Freien Platzvergabe setzt erst 2 Wochen nach Belegstart ein (siehe Belegung von Veranstaltungen). Dann werden die frei gebliebenen Plätze an alle Studierenden gleichberechtigt nach Eingang des Belegwunsches vergeben.

Studierende anderer Hochschulen/EUCOR-Studierende/Gasthörer/innen

Nein, die ZfS-Veranstaltungen stehen nur ordentlich immatrikulierten Studierenden der Universität Freiburg zur Verfügung. Darüber hinaus können nur EUCOR-Studierende im Rahmen der Freien Platzvergabe Belegwünsche äußern. Mehr Informationen hierzu finden Sie >> hier.

Bitte kommen Sie in die allgemeine Sprechstunde und Beratung. Die aktuellen Sprechzeiten finden Sie >> hier.

Nein, an allen Lehrveranstaltungen des ZfS und an den BOK-Sprachveranstaltungen, die durch das SLI geplant und über das ZfS umgesetzt werden, dürfen ausschließlich ordentlich immatrikulierte Studierende der Universität Freiburg und EUCOR-Studierende (mehr Informationen hierzu finden Sie >> hier) teilnehmen. Gasthörer/innen sind nicht teilnahmeberechtigt.

Ja, als EUCOR-Studierende/r können Sie an unseren Veranstaltungen teilnehmen. Die Belegung ist im Rahmen der Freien Platzvergabe möglich.

Weitere Informationen finden Sie >> hier.

Wenn Sie Fragen dazu haben, kommen Sie bitte in die allgemeine Sprechstunde und Beratung. Die aktuellen Sprechzeiten finden Sie >> hier.

Mitarbeiter/innen der Universität Freiburg

Nein, die ZfS-Veranstaltungen stehen nur ordentlich immatrikulierten Studierenden zur Verfügung. Wenn Sie sich als Mitarbeiter/in der Universität Freiburg weiterbilden möchten, können Sie das uniinterne Fortbildungsprogramm nutzen.

Informationen hierzu finden Sie unter www.weiterbildung.uni-freiburg.de.